...so funktioniert's

1.
Menschen, Unternehmen oder Organisationen werden Mitglied bei fairPla.net, indem sie einen oder mehrere Anteile à 250,- EUR zeichnen.

2.
Für Interessenten aus einkommensschwachen Gruppen oder ärmeren Ländern gibt es Sonderkonditionen.
Ihr gemeinsames Genossenschaftskapital investieren die Mitglieder in regenerative Energieanlagen und Energieeffizienzprojekte – parallel im reichen Norden und in ärmeren Ländern der Erde.

3.
Neben dem 3-fachen Gewinn für Klima, gerechte Entwicklung und nachhaltige Energiewirtschaft soll mit diesem partnerschaftlichen Unternehmensmodell auf Dauer eine Dividende von 2-3 % erwirtschaftet werden.

Die Mitglieder können sich bei der Anzahl ihrer Anteile an der eigenen wirtschaftlichen Situation orientieren – und gegebenenfalls Anteile aufstocken, um ihren Klimaschutzbeitrag zu erhöhen.
So rechnet sich die 1·2·3-Klimaformel weiter zu einer solidarischen Strategie, bei der alle Beteiligten je nach ihren Möglichkeiten an den gemeinsamen Klimaschutzbemühungen mittragen.

1 Investition | in 2 Regionen | mit 3-fachem Nutzen | 1-2-3 – so funktioniert's…

Atomausstieg und Klimaschutz sind viel zu wichtig, als dass man sie den Politikern überlassen könnte. Außerdem müssen beide weltweit gelingen.

Dabei spielen wir Bürger/innen eine wichtige Rolle, wie die Erfolgsgeschichte der erneuerbaren Energien in Deutschland zeigt: in zehn Jahren wurden 100 Mrd. Euro in erneuerbare Energien investiert – 65 % davon durch Bürger/innen.

Wir haben es also in der Hand, die Energiewende entscheidend voranzutreiben – hierzulande und in anderen Teilen der Welt: nicht nur für einen Ausstieg aus der Atomenergie, sondern auch für einen Einstieg in mehr globale Gerechtigkeit.

Deshalb investieren wir parallel in nachhaltige Energieprojekte in Deutschland und in armen Regionen der Erde – und verbinden so Atomausstieg, Klimaschutz und globale Gerechtigkeit.