Taifun: Philippinische Partner bitten um Hilfe

Unsere philippinischen Partner-Organisationen Solar Energy Foundation/Hybrid Social Solutions und ihre Kooperationspartner werden sich an Rettungs- und Hilfsmaßnahmen in den Provinzen Samar und Leyte beteiligen, wo der Taifun Haiyan die furchtbarsten Verwüstungen hinterlassen hat.

Mit einem eindringlichen Appell bitten sie um unsere Unterstützung dabei. Insbesondere sollen die von ihnen rekrutierten Rettungsmannschaften, Notunterkünfte und Krankenstationen, aber auch die von den Verwüstungen betroffenen Menschen mit den aus unserem Partnerprojekt bekannten Solarsystemen versorgt werden.

Dunkle Straßen in Tacloban gefährden Sicherheit und Rettungsarbeiten

So stehen trotz zerstörter Infrastruktur kurzfristig wieder Beleuchtung und Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung – “lebenswichtig für die Sicherheit, den Zugang zu entscheidenden Informationen und das Zurechtfinden in den verwüsteten Gegenden”, wie es im Appell heißt. Ein Solarsystem kostet umgerechnet 50 Dollar, also zur Zeit etwa 37,50 €.

Gemeinsam mit dem fairPla.net e.V. unterstützen fairPla.net-Mitglieder diese Hilfsmaßnahme. Wer sich ebenfalls beteiligen möchte, kann entweder die im Aufruf der Solar Energy Foundation aufgelisteten Möglichkeiten nutzen oder überweisen an den gemeinnützigen

fairPla.net e.V.
Kto. 26862100
GLS Bank
BLZ 43060967
Stichwort „Philippinen“

Bei aller Bestürzung über die furchtbaren Folgen dieses Wirbelsturms für die betroffenen Philippinos herrscht auch Erleichterung darüber, dass im Team der Partnerorganisationen keine Opfer zu beklagen sind: selbst Ronel Menor, der in Samar wohnhafte Hauptansprechpartner für das Projekt “Kirche schützt Klima”, konnte sich und seine Familie einigermaßen in Sicherheit bringen, und ihr Haus ist mit vergleichsweise leichten Zerstörungen davongekommen. Umso stärker ist sein Wunsch, auch mit Unterstützung aus Deutschland, denen zu helfen, die weniger Glück im Unglück hatten.

zurück zur Übersicht der Nachrichten