Die internationale Genossenschaft für Klima, Energie und Entwicklung

Entwicklungspolitischer Nord-Süd-Preis für fairPla.net

Anfang Juni nehmen Edgar Boes-Wenner und Sabine Terhaar stellvertretend für alle fairPla.net-Mitglieder den mit 2000 € dotierten 4. Entwicklungspolitischen Nord-Süd-Preis entgegen, den die Stadt Münster und die bürger:sinn:stiftung der Genossenschaft zuerkannt haben – „für die innovative Vermittlung der Einsicht, dass Umweltschutz und Entwicklungsförderung lokal und global Zunkunfts-Investitionen sind“, wie es in der Verleihungsurkunde heißt.

Stellvertretend für die Jury hob Dr. Martin Dabrowski in seiner Laudatio „den neuen und zukunftsweisenden entwicklungs- und bildungs-politischen Ansatz“, mit dem fairPla.net versucht, in einer sehr innovativen und attraktiven Form globalen Wirtschaftens drei Ziele gleichzeitig zu erreichen: die Armutsbekämpfung und Entwicklungsförderung im ‚Süden’ und ‚Osten’, die Verbesserung des globalen Klima- und Umweltschutzes, die Schaffung von Arbeitsplätzen (vor allem im Sektor der erneuerbaren Energien) im ‚Norden’. “

Sowohl aus entwicklungs-, als auch aus bildungspolitischer Perspektive sei der Ansatz von fairPla.net besonders überzeugend – insbesondere auch wegen des partnerschaftlichen Wirtschaftsmodells im Nord-Süd-Verhältnis.

zurück zur Übersicht der Nachrichten