Die internationale Genossenschaft für Klima, Energie und Entwicklung

Drei Partner für eine lokal-globale Kooperation

Drei Partnerorganisationen trafen sich am 26.11.2009 zum Baubeginn der Solaranlage an der Waldorfschule Hamm. Das Besondere dabei: die Form der Kooperation. Die drei Partner hatten sich zusammengefunden, um gemeinsam ein Ziel zu verfolgen und doch individuelle Akzente zu setzen.

So ist für Dagmar Füller von der Waldorfschule Hamm die Solaranlage eine willkommene Ergänzung des pädagogischen Ansatzes ihrer Schule. Aus ihrer Sicht können damit „ökologisches Bewusstsein, ganzheitliches Lernen und das Welt-Interesse der Schüler/innen“ verknüpft werden. Karl Faulenbach vom Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung FUgE Hamm sieht mit diesem Projekt den Aktionsansatz des Vereins erweitert: „Neben dem Handel mit fairen Produkten aus unseren Weltläden schaffen wir es zum ersten Mal, grünen und fairen Strom zu produzieren“, freut sich der Vorsitzende des Vereins.

Ebenso wichtig ist dieses Projekt für fairPla.net. Gelingt hier doch eine Kooperation mit lokalen Partnern, bei der jeder ein Stück von sich einbringt. Die Waldorfschule stellt das Dach zu Verfügung und warb im Kreis von Eltern und Lehrern. FUgE warb im Kreis seiner Mitglieder für finanzielle Beteiligungen. Und fairPla.net stellt neben dem technischen und kaufmännischen Wissen die wirtschaftliche Organisationsbasis bereit.

Gemeinsam wollen die drei Partner in Zukunft über die Projekte im Süden beraten. Denn ein Teil der Gewinne aus der PV-Anlage soll in Klimaschutzprojekte im Süden der Erde investiert werden – bevorzugt bei Partnern, die der Waldorfschule nahe stehen.

Für fairPla.net ist diese lokale Kooperation ein Modell, das auch in anderen Kommunen Anwendung finden könnte und für lokale Initiativen erhebliche Vorteile bietet. Denn sie müssen keine eigene wirtschaftliche Organisation (wie GbR, GmbH oder eG) gründen; und können damit auf etwaige Gründungskosten, Eigenkapitaleinlagen oder persönliche Haftungsrisiken verzichten. Sie können relativ einfach die vorhandenen Strukturen von fairPla.net nutzen – und damit auch Teil eines größeren Ganzen werden.

Presse-Artikel 1

zurück zur Übersicht der Nachrichten